3. Mai 2007

Warum der beste Anzeigentext nicht gleich der beste Anzeigentext sein muss!

In jeder Anzeigengruppe sollte man am besten 3-4 Anzeigentexte laufen lassen, die im gegenseitigen Wettbewerb stehen. Mal läuft der Text mit der Keyword-Insertion am besten, mal der mit der statischen Headline und manchmal sind einzelne Adjektive ausschlaggebend für den Erfolg.
Das AdWords-System lässt diese Texte nun im Wettbewerb gegeneinander laufen und wird am Ende den Text mit der besten Klickrate am häfigsten ausliefern. Durch diesen Wettbewerb kann man seine Klickrate optimieren und für mehr Traffic sorgen.

Für viele AdWords-Kunden ist aber nicht die Klickrate oder die Zahl der Klicks das entscheidende Kriterium, sondern der ROI der Website. Wenn ein Text einen Slogan hat, der mit Wörtern wie "Gratis" die Klickrate erhöht, kann es sein, dass diese Klicks aber auf der Website nicht konvertieren und ein anderer Text besser gewesen wäre.

Die leistungsabhängige (nach Klickrate) Auslieferung der Anzeigentexte ist per Default in den Kampagneneinstellungen festgelegt. Wer die Conversion Rate von einzelnen Texten testen möchte, sollte in den Kampagneneinstellungen die leistungsunabhängige Auslieferung aktivieren, sodass die Texte gleichmäßig ausgeliefert werden.

Nach Ende des Testzeitraums kann der ROI der einzelnen Texte ausgerechnet werden und die schlechten Texte werden anschließend gelöscht.