3. Juli 2007

Mehr Besucher aus den Content-Kampagnen

Es ist eigentlich immer einfacher Kampagnen für das Content-Netzwerk aufzusetzen als für die Google-Suche. Sehr viele Keywords werden in eine Anzeigengruppe gesteckt, ein Standard-Anzeigentext hochgeladen und los gehts.

Bisher ging es eigentlich ganz gut und es konnten viele Klicks generiert werden. Leider wird dadurch trotzdem noch ein großer Teil der potenziellen Klicks verschenkt, da nur wenige Keywords aus einer Anzeigengruppe vom Google-System überhaupt betrachtet werden. Um das Thema einer Anzeigengruppe zu erkennen, werden nicht alle Keywords benötigt, sondern nur ein Teil. Wenn nun eine Anzeigengruppe aufgebrochen und die Keywords in Anzeigengruppen zu jeweils 10-15 Keywords unterteilt werden, wird die Zahl der Impressions in der Regel deutlich steigen.

Also am besten ins AdWords-Konto gehen und nachschauen, ob in den Anzeigengruppen für Content-Targeting sehr viele Keywords vorkommen. Falls ja, sollten die Anzeigengruppen neu gestaltet werden.

1 Kommentar:

BigRed hat gesagt…

Ich habe vor einigen Tagen angefangen, die Möglichkeit zur Erstellung separater Content-Kampagnen zu testen. Wie empfohlen habe ich dafür die Top-Keywords aus den Such-Kampagnen verwendet und mich darauf beschränkt.
Ergebnis nach einigen wenigen Tagen: Zahl der Impressions und Klicks ist deutlich gesunken :-(

Ich habe dann übrigens den Content bei den alten Kampagnen ausgeschaltet. Ist das richtig so oder sollte der weiterhin genutzt werden?