9. Juni 2008

Starke Marke oder starker Slogan?

Was ist wichtiger bei Anzeigentexten, die Marke in der Headline oder einen Marketingslogan, in dem das gesuchte Keyword vorkommt? In einigen Branchen, wie z.B. Finance, nutzt mittlerweile fast jedes Unternehmen die Möglichkeit statt eines Marketingslogans die Marke in die Headline des Anzeigentextes zu setzen. Beispiel ist hier bei dem Keyword "kfz versicherung" Direct Line oder ASSTEL:Als Alternative könnte ich versuchen z.B. Anzeigentexte mit "Günstige KFZ-Versicherung" oder "KFZ-Versicherung ab 4€" zu versuchen. Wann ist es nun ratsam die Marke in die Headline zu nehmen und wann nicht?

Eine Faustregel gibt es hier leider mal wieder nicht und ich komme um Testen nicht herum. Es kommt zum einen auf die Stärke der eigenen Marke, die Art des Suchbegriffs und auch den Anzeigentexten der Wettbewerber an. Wenn ich z.B. nach "tagesgeld" suche, haben fast alle Anzeigen einen Slogan mit der Verzinsung in der Headline. Beispiele sind hier 1822 oder die VW Bank:

Es heisst also mal wieder einfach testen was besser funktioniert. Ich denke bei Begriffen wie "tagesgeld" ist die Verzinsung das entscheidene Kriterium und es kommt nicht so sehr auf die Bank an. Deshalb sind hier Marketingslogans besser als die Marke.

Grundsätzlich würde ich aber auch eher versuchen die Marke in die Headline nehmen, wenn ich schon eine hohe Markenbekanntheit habe. Naja, aber was versuche ich hier jetzt zu begründen? Im Performance-Marketing gibt es nur eine Lösug und die heisst: Testen!

1 Kommentar:

aba hat gesagt…

ich gebe dir recht: das haengt fuer meine begriffe im wesentlichen von dem markt ab, in dem ich mich bewege. je konkreter ich in puncto produkt/leistung werden kann, umso besser. bei einem konto ist das produkt klar. da entscheiden dann die konditionen. demzufolge gehoeren die in die headline.
bei komplizierteren produkten geht das nicht immer. strom zum beispiel. da gibt es zuviele "wenn" und "aber", dass du ohnehin probleme hast, einen klaren preis fuer ein klares produkt zu kommunizieren.

ich habe da aber (leider?) auch kein patentrezept oder produkt- bzw. branchenspezifische strategien sondern, genau wie du, teste hier immer einfach gegeneinander.