14. August 2007

Mehr Keywords mit dem Bericht zur Suchanfragenleistung

Wenn eine AdWords-Kampagne bereits seit einigen Wochen läuft kann man bequem mithilfe des Berichts zur Suchanfragenleistung neue Keywords finden. Wer keine Lust hat neue Keywords ins Konto einzutragen, sollte sich trotzdem mal einen Bericht erstellen, um zu sehen wie das Matching von Google funktioniert und was genau der Long Tail an Keywords ist.

Klar, zum Teil gibt es wirklich Verbindungen zwischen Keywords, die etwas skurril sind, aber in 99% der Fälle macht es schon Sinn. Yvonne von Iven & Hillmann hat mich sogar schonmal darauf hingewiesen, dass "penis vergroesserung" etwas mit "vertragsverlängerung" zu tun haben muss. Naja, wie das wohl zustande gekommen ist:)

Wie kann ich diesen Bericht nun effizient einsetzen, um neue relevante Keywords zu finden? Einfach einen Bericht im Berichcenter erstellen und als Excel-Datei speichern. Nun kann ich die Datei nach Zahl der Impressions sortieren und bekomme so eine Auflistung der Top-Suchanfragen. Wenn ich nun über einen Filter nur Keywords, die aufgrund des Übereinstimmungstyps "Weitgehend" ausgeliefert wurden, anzeigen lasse, sehe ich welches die Top-Synonyme sind. Hier kann ich schnell entscheiden, ob diese Keywords für mich relevant sind und ob ich sie in meine Kampagne mit aufnehmen sollte, um spezifischere Anzeigentexte schreiben zu können.
Das gleiche Prinzip funktioniert auch mit Anzeigen des Übereinstimmungstyps "Wortgruppe", da ich hier Kombinationen finden kann, die ich bisher noch nicht gebucht habe.

Alle Keywords sollten auf keinen Fall in die AdWords-Kampagne übernommen werden, da sie viel zu selten gesucht werden. Bei Keywords mit hohem Suchvolumen macht es aber absolut Sinn.

Mit Analytics lässt sich bei den tatsächlichen Suchanfragen auch auswerten, ob die Conversion Rate und die Kosten der Conversion dem Ziel entsprechen. So können viele neue relevante Keywords gefunden werden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

penis vergroesserung yvonne
thnx Lennart :)

Liebe Grüße
yvonne

Anonym hat gesagt…

So lassen sich ebenfalls "Negatives" für eine Kampagne finden. Einfach die Liste nach irrelevanten Keywords, die für unnötigen Traffic sorgen, durchsuchen und dann als Negatives einpflegen.

Lennart hat gesagt…

Richtig. Genau zu dem Thema Negatives wird es nächste Woche auch einen Artikel geben.

bigred hat gesagt…

Schade nur, dass oftmals eine Menge von Suchanfragen in dem Eintrag "123 weitere eindeutige Anfragen" zusammengefasst werden.
Was hat es damit auf sich?

Lennart hat gesagt…

Der Bericht ist nicht dazu da jede einzelne Suchanfrage transparent zu machen, sondern Ideen für neue Keywords oder Negatives geben.
Die weiteren eindeutigen Anfragen sind Suchanfragen, die zum Teil nur ein Mal gestellt wurden und somit auch nicht unbedingt als Keyword aufgenommen werden müssen.

Martin hat gesagt…

Mhh dann frage ich mich nur was den die Zahl (z.B. 1096 weitere eindeutige Anfragen) dort zu suchen hat?