14. August 2007

Neue Formel für Top-Anzeigen

Letzte Woche wurde im AdWords-Blog bekanntgegeben, dass sich die Formel zur Promotion von Anzeigen auf die Top-3 Positionen verändern wird. Das Thema hört sich recht harmlos an, kann aber der Grund für deutliche Schwankungen im AdWords-Konto sein. Aus diesem Grund sollten die Konten in den nächsten Tagen genauer beobachtet werden und besonders die Anzeigenpositionen bei den Top-Keywords. Wenn ich plötzlich nicht mehr wie gewohnt unter den ersten 3 Anzeigen über den Suchergebnissen zu finden bin, kann natürlich immer noch gegengesteuert werden. Wenn ich es nicht merke, kann es zu starken Einbrüchen bei den Klicks kommen.

Also einfach etwas aufmerksamer die Positionen und Berichte beobachten und dann kann eigentlich nichts schief gehen.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

das mit dem Suchanfragenbericht ist zwar schön und gut, allerdings musste ich heute feststellen, dass nicht mal 50% der Impressionas, über den Suchanfragenbericht anbedeckt werden.

D.h. ich kann Negativ-Keywords pflegen wie ich will, der Effekt hält sich in grenzen, da über 50% der Suchanfragen auf die meine Anzeigen ausgeliefert wurden nicht optimiert werden können. Das ist nach Aussage von Google darauf zurückzuführen, dass lediglich die Impression, die auch einen Klick erzielt haben in den Suchanfragenbereicht aufgenommen werden.

Nur dumm, dass der Qualitätsfaktor zum Teil von der CTR abhängt und die wiederum von den Suchanfragen die ich nicht optimieren kann.