5. Mai 2008

Persönliche AdWords-Anzeigen

Der Broad Match hat schon dafür gesorgt, dass AdWords-Anzeigen bei Suchbegriffen ausgeliefert werden wenn das Keyword gar nicht gebucht wurde. Jetzt gibt es aber auch noch ein weiteres Matching, das dafür sorgt, dass Anzeigen ausgeliefert werden, wenn die Anzeige nicht zum Suchwort passt. Das liegt an den personalisierten Suchergebnissen.

Beispiel: Wenn ich bei Google nach "hamburg" suche, sehe ich nur ein paar einfache Anzeigen von Reiseanbietern. Wenn ich nun aber erst nach "singles" suche und danach gleich eine weitere Suchanfrage für "hamburg" eingebe, erscheinen Anzeigen von Partnerbörsen. Wie kann das sein?

Google hat sich gemerkt, dass ich offensichtlich auch ein Interesse an Singles habe und nicht nur an der Stadt Hamburg. Da es für "hamburg" nicht sehr viele Anzeigen mit einem hohen AdRank gibt, werden Anzeigen für Partnerbörsen ausgeliefert, in der Hoffnung der User klickt auf diese Anzeige. Diese Anzeigen werden in der Regel nur bei der folgenden Suchanfrage ausgeliefert. Würde ich nach "singles" und "hamburg" anschließend nach "berlin" suchen, erscheinen die Anzeigen für die Partnerbörsen nicht mehr.

Was kann ich nun damit anfangen? Nichts! Die Reichweite wird zwar erhöht, es verringert sich dagegen aber die Kontrolle über die Auslieferung der Anzeigen.

Kommentare:

beat hat gesagt…

Siehe dazu auch: http://www.onlinemarketingreport.ch/geschenkideen-a-la-google.html

Lennart hat gesagt…

@Beat Solche schmutzigen Beispiele kann ich hier natürlich nicht bringen:)

Online Marketing Consultant, Kathrin Siemokat hat gesagt…

Gut zu wissen, finde ich persönlich nicht unbedingt gut. Was hätte ich mit Singles oder Partnerbörsen (um beim Beispiel zu bleiben) zu tun. Im Endeffekt verschlechert das letztendlich meine CTR. Ok, wahrscheinlich eher minimal, trotzdem sollte Google nicht übertreiben. Dass der Mehrwert des Users wichtig ist, ist ja ok. Aber der Mehrwert eines Site-Betreibers sollte da auch beachtet werden. Und den sehe ich so nicht wirklich.