27. März 2007

Erweitert weitgehend passend

Naja, ich muss zugeben, dass man über das Deutsch von dieser Keyword-Option streiten kann und ich hab auch meine Mühe die Deutsche Version zu verwenden (auf Englisch: Expanded Broad Match). Trotzdem ist dieses die Matching-Option von Keywords, die eigentlich am unbekanntesten von allen ist. Was bedeutet das überhaupt?

Wenn ich in meinem Konto ein Keyword wie partner einbuche, ohne es in eckige Klammern [partner] oder Anführungszeichen "partner" zu setzen, kann es sein, dass meine Anzeige auch bei Suchanfragen zu singles ausgeliefert wird, obwohl ich dieses Keyword gar nicht gebucht habe. Das passiert, da die Keyword-Option "Weitgehend passend" auch Anzeigen zu Suchanfragen, die Synonyme des Keywords sind, ausspielt. Das ganze nennt sich dann "Erweitert weitgehend passend".
Ziel ist es natürlich deutlich mehr Reichweite zu generieren und es gibt wirklich noch sehr viele Unternehmen, die mit nur 50 Keywords alle möglichen Suchanfragen abdecken möchten.
Wer das nicht möchte oder sein Konto so spezifisch aussteuert, sodass die Keyword-Option "Erweitert weitgehend passend" ausgeschlossen wird, kann einzelne Keywords einfach mit Anführungszeichen, z.B. "partner" einbuchen und somit verhindern, dass auch bei Synonymen ausgeliefert wird.

Interessant ist es auch, wenn man seine Top-Keywords in eine separate Kampagne setzt und sie jeweils 3 Mal mit den unterschiedlichen Keyword-Optionen einbucht. So kann man sehr gut sehen, wie oft nur das einzelne Wort ( z.B partner) die Anzeige ausgelöst hat und wie oft Kombinationen (z.B. partner finden) oder Synonyme (z.B. singles) der Auslöser waren.

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Hallo Lennart,

Was ich mich in dem Zusammenhang schon lange frage: Wenn ich eine Kampagne mit [partner]und eine Kampagne mit "partner" anlege, um das getrennt zu tracken: kann es dann passieren, dass bei der Suche nach partner die Kampagne mit "partner" angezeigt wird? weil bei dieser ev. eine höher Klickrate oder einen höheren Klickpreis gibt? Und wenn ja wie kann ich das verhindern? mit -[partner] bei der "partner"-kampagne?

OK, ziemlich viele partner in der Frage - aber wenn ich die Synonyme der Keyword-Optionen verwendet hätte, hätte ich das am Ende selbst nicht mehr verstanden.

Harald hat gesagt…

Hallo und Glückwunsch zu dem Blog. Was passiert, wenn ich in meine Keywordteile

partner berlin

eingebe? Werde ich dann auch gefunden wenn jemand

Partner suchen in Berlin

eingibt?

Wenn ich "partner berlin" definiere, werde ich dann auch gefunden, wenn jemand 'partner berlin suchen' eingibt?

Die offizielle Hilfe finde ich mit diesen blöden Tennis-Schuhen nicht so hilfreich.

Weiter so.

Harald

Lennart hat gesagt…

@Harald
Bei der Eingabe von Partner suchen in Berlin sollte die Anzeige erscheinen, muss aber nicht. Wenn der Qualitätsfaktor der Kombination partner berlin nicht hoch genug ist, kann es sein, dass die Anzeige erscheint.

Im zweiten Fall sollte die Anzeige ebenfall erscheinen und die Wahrscheinlichkeit ist hier sogar höher, da Du Phrase Match gewählt hast und genau diese Kombination gesucht wurde.

@Markus
Sag niemals nie! Im Normalfall sollten bei der Eingabe des einzelnen Suchbegriffs partner nur Anzeigen durch die Buchung als [partner] ausgelöst werden. Du brauchst hier also keine Negatives nutzen.

oliver hat gesagt…

Hallo Lennart,

Wenn ich also Tests mit Keywords mache, dann müssen diese in einer separaten Kampagne angelegt werden? Keywords dürfen also nicht mehrmals in unterschiedlichen Anzeigengruppen innerhalb einer Kampagne auftauchen?

Super Blog!

Gruß,
Olli

Anonym hat gesagt…

Hallo,

wollte mich nur für den prima Beitrag bedanken und auch gleich meine Erfahrungen zum Besten geben. Also ich betreue nebenbei Adwords für eine Elektronik Firma und dachte bisher nicht, dass es nötig wäre Keywords auszuschließen, da es sich ja um eindeutige, technische Begriffe handelt.
Nachdem ich den Artikel gelesen hatte habe ich gleich mal den Test gemacht und mir den Bericht zur Suchanfragenleistung erstellt. Siehe da die lustigsten Sachen kommen bei raus wenn die Keywords auf Weitgehend oder Wortgruppe stehen. So hat g++gle es auch bei unseren Anzeigen geschafft die in die Porn ecke zu schieben und zwar geht es um Elektroni-Messtechnik über Messtechnik kommen wir zu Messen und schon sind wir bei "Penis Größe richtig messen" Penis Verlängerung" etc. Ok ich denke mal das diese Anzeigen nicht wirklich viel geklickt werden, aber bei Anzeigen mit dynamischem {Keyword}sieht das doch schon recht peinlich für die Firma aus. Diese einblendungen versauen natürlich die CTR durch die vielen unpassenden Impressionen. Ich konnte schon nach einer Woche eine Verbesserung der CTR von ca. 2% feststellen, was sich natürlich auf die ganze Performance auswirkt.

Also vielen Dank
TOP INFO

Anonym hat gesagt…

es gibt aber einen Hacken.
Google kann nicht alle Suchnafragen anzeigen.
So kann es sein dass man bei Irrelevanten Suchnafragen mehr angezeigt wird als bei relevanten und die Klickrate geht runter und man muss mehr und mehr bezahlen.
So kann man leicht im zusammenhang mit Keyword reisen huderttausende mal auch bei der such ertotische Angebote oder bei Keyword Türkei "türkische frauen ficken" angezeigt wird. Man hat glück wen einer dann doch klickt so kann man diese ausschliessen.
Ich habe kewyords wo ich 100.000 mal angezeigt werde 200 klicks habe mit klickrate 80% bis 200% (das gibt es auch. ich habe mich nicht verschrieben.) aber bei 99800Suchanfragen nicht mal 1 klick habe und ich weiss nicht mal wonach es gesucht wurde.
Ein weiteres Problem ist, dass aber Google einen Hinweis hat wonach angeblich alle Suchanfragen (egal ob geklickt wurde oder nicht) angezeigt werden. Sogar Google Mitarbeiter haben lange lange behaubtet das es geht und haben aber dann aufgegeben und bejaht, dass es nicht geht.Das stellt meiner Meinung nach auch eine Rechtliche Situation dar.
Ich bin der Meinung das Google dies nur tut um mehr Geld zu kassieren und das auch zu unrecht.
Wäre Google nicht Marktführer könnten die so was nicht machen.

Anonym hat gesagt…

Hallo Harald,
wenn du partner berlin als keyword hast kann es sogar sein, dass du bei köln angezeigt wirst da köln auch eine stadt ist und sogar bei sydney. Es kann auch sein dass du bei kinderpornos berlin angezeigt wirst. Oder berliner tagesschau...
Daher gibt Google dir nicht die Möglichkeit, dass alle Suchanfragen wo du Angezeigt wurdest zu sehen.
Dann hat Google ja seine Suchpartner. Die sorgen dafür dass du klicks bekommst. Nimm doch mal bei einem Gewinnspiel teil wo du ein Auto gewinnen kannst. Dann siehst du auch wer dei Suchpartner von Google sind.
Schaltest du die Suchpartner aus dann hast so geringe klickrate. Das bedeutet dann wieder mehr zahlen.
Ich habe gehört, dass Google deswegen wegen Betrug angezeigt worden ist. Mal sehen was dabei rauskommt.