12. Oktober 2007

Optimierung der Landing Page

Das Thema Landing Pages für AdWords Kampagnen ist nicht neu und sehr viele Kunden haben bereits Deep Links in die einzelnen Kategorien oder sogar eigene Landing Pages für Top-Keywords. Aber gibt es nicht noch weitere Optimierungspotenziale oder ist man bei Landing Pages bereits beim Optimum angekommen?

Ich denke, dass in Deutschland im nächsten Jahr das Thema Landing Pages und deren Optimierung einer der wichtigsten Punkte bei der Optimierung der AdWords Kampagne sein wird. Wer sich einmal Landing Pages in den USA anschaut hat, wird sehen, dass die Unternehmen dort schon viel weiter sind und seit langem die Websites optimieren. Werft doch mal einen Blick auf den Insurance Bereich in den USA auf Google.com: Unternehmen wie Progressive oder GEICO haben dort Landing Pages gebaut, die mit Sicherheit durch viele viele Tests optimiert wurden.
Auch bei Dating-Kunden wie Match.com oder eHarmony sind schöne Beispiele von richtigen Landing Pages, die über einfache Deep Links hinausgehen, zu finden.

Man kann zwar argumentieren, dass solche schlanken Landing Pages in Deutschland nicht so gut laufen werden, da die User recherchieren wollen, jedoch geht es nicht darum die Beispiele aus den USA zu kopieren, sondern zu verstehen, dass dort schon seit langem getestet und optimiert wurde.

Es wird also höchste Zeit sich mit multivariaten Tests zu beschäftigen und Tools wie den Website Optimizer einzusetzen. Hier liegt auf jeden Fall ein enormes Potenzial für die Conversion Rates und eine Chance die Wettbewerber zu überholen.

Kommentare:

Horst hat gesagt…

Danke für die konkreten Beispiele.

tim hat gesagt…

Kann man eigentlich 2 Landingpages irgendwie automatisch in einem A/B Test bei Adwords schalten?

Lennart hat gesagt…

@Tim Klar, dazu musst den gleichen Anzeigentext 2 Mal in einer Anzeigengruppe verwenden und jeweils auf eine andere Landing Page verlinken. Bei den Kampagneneinstellungen musst du nun noch eine leistungsunabhängige Auslieferung der Anzeigen einstellen.

Das ist zwar nur eine Notlösung, klappt aber gut. Du kannst jetzt auch beim Website Optimizer A/B Tests durchführen. Vielleicht solltest du dich eher mit diesem Tool vertraut machen, da es langfristig bestimmt von Vorteil sein wird den zu nutzen.

Haentz hat gesagt…

Die Landingpages sind für mich im Moment auch das wichtigste Thema. Da ist noch ganz viel Musik drin. Interessant finde ich die vollkommen verschlankten Landingpages von Match.com oder Progressive.
Ich sebst habe bisher auf meinen Landingpages zwar das Seitenlayout beibehalten aber zB die Navigation ausgeblendet oder die Verlinkung aus Teasern entfernt. Diese schlanken Landingpages gehen ja noch einen Schritt weiter in der Fokussierung des Users auf das Produkt. Das muss ich unbedingt auch ausprobieren.

Auf jeden Fall finde ich erschreckend wie viele SEM-Kampagnen wirklich noch auf Startseiten (schlimmstenfalls Flash-Intros!) oder total irrelevante Shop-Übersichten linken.

Lennart hat gesagt…

@Haentz Eine Verdoppelung der Conversion Rate ist durch solche Optimierungen alles andere als eine Seltenheit. Der Knackpunkt sind aber die Korrelationen zwischen einzelnen Elementen oder Zonen der Landing Pages, welche man nur mithilfe von multivariaten Tests erkennen kann.
Ein anderes Bild alleine kann schon für einen sehr großen Unterschied sorgen. Ein gutes Bild, mit passender Headline und dem richtigen Button sorgt aber für einen vielfach höheren Erfolg.

Jan hat gesagt…

Auch aus meiner Erfahrung kann ich bestätigen, dass ganz simple LPs ohne viel Informationen und mit einer singulären Botschaft/Aufforderung in der Regel deutlich besser konvertieren als LPs, die z.B. eine Navigation durch das Produkt ermöglichen. Mann "gängelt" zwar durch die Einschränkung der Möglichkeiten den User, jedoch lässt sich durch die Abfrage einer ersten Informationen auf der LP die User Experience auf den nachgelagerten Seiten deutlich steigern und somit auch die Neigung zur Konversion.
Gerade bei Social Community Sites ist bei der Kundenansprache die Herausforderung sehr groß, die Qualität des Contents als Mehrwert für den Kunden darzustellen. LPs bieten jedoch durch Selektion diese Möglichkeit.

tim hat gesagt…

@lennart
wird der quality score dann für die jeweilige Landingpage errechnet und springt dann die Anzeige je nach Qualitätsfaktor der Zielseite immer in den Anzeigenpositionen hin & her?

mediamarc hat gesagt…

Wie passen denn die schlanken Seiten zu dem Qualitätsfaktor, den Google AdWords einer Landingpage zuordnet? Wenn ich mir die Landingpage von GEICO angucke, da kommt das keyword „car insurance“ nur ein einziges mal in den Metatags vor. Sollte es nicht im Titel-Tag, in Überschriften, als Alt-Tags von Bildern etc. vorkommen? Ich dachte, dass die Reise dahin geht, dass man SEO Seiten als Landingpage für AdWords verwenden sollte?

Lennart hat gesagt…

@mediamarc Wer hat denn gesagt, dass die Keywords im Title Tag, den Überschriften usw. vorkommen, auf der Landing Page sein müssen? Du kannst davon ausgehen, dass GEICO und Progressive.com zu sehr guten Kunden von Google gehören und die Landing Pages für Google in Ordnung sind. Eine höhere Conversion Rate ist auf jeden Fall oberstes Interesse von Google.
Es geht nicht darum gewisse Keywords auf der Landing Page zu haben, sondern den Usern keine falschen Versprechen im Anzeigentext zu machen.

Thomas hat gesagt…

Klar, dass hier dann eine hohe Conversion-Rate die Folge ist, was soll man sonst auf der LP auch machen?

Meiner Meinung nach gibts bei der Sache aber nur einen Gewinner: Google.
Beim genannten Beispiel bietet man einen recht hohen CPC auf "Dating" und Co., hofft also auf ein gutes Ranking, wird man geklickt, kann sich der Suchende ja nur anmelden (und nicht informieren), man hat also relativ teuer einen neuen Teilnehmer eingekauft.
Das heißt, man stellt für relativ spitze Keywords (alles andere ergibt keinen Sinn bei einer Landing-Page, die nicht informiert) hohe CPCs ein - und da freut sich dann Google. :-)

Serano hat gesagt…

Das problem das sich mir nur bietet, ist folgendes: Wie mache ich als nicht-google-Großkunde aus einer "30-Cent-Minimum-Bid um überhaupt angezeigt zu werden" Landing Page eine Page, die zumindest vom Min-Bid her ansatzweise da hinkommen kann, wo der Traffic-Estimator meint, das ich hinkommen könnte.

daniel hat gesagt…

Ich experementiere gerade mit einer Vielzahl an Landingpages herum. Was jetzt besonderes Interesse bei mir geweckt hat, ist es möglich die vom User gesuchten Begriffe automatisch auf der Landingpage zu posten? Soll heißen, der User gibt "Konto eröffnen" als Suchworte an, dann soll Konto eröffnen auch auf der Landingpages stehen. Ich will aber nicht pro Keyword eine LP definieren, sondern eine Keywordübergabe initiieren.