12. Oktober 2007

Woran erkennt man schnell ein schlechtes AdWords-Konto?

Da ich jeden Tag viele verschiedene AdWords-Konten sehe, habe ich schon ein gewisses Gespür dafür bekommen, wie man anhand von ein paar Punkten sehen kann, ob sich jemand mit AdWords auskennt und schon viel Arbeit in die Kampagnen gesteckt hat. Ein paar der Punkte sind:

  • die Kampagnen heissen noch immer z.B. Kampagne Nr.1 und wurden nicht den Produkten und Keywords angepasst.
  • es werden kaum verschiedene Matching Optionen verwendet und alles wird nur als "weitgehend passend" gebucht
  • es sind nur wenige Keyword-Kombinationen zu finden oder es wurden wahllos tausende von automatisch generierten Kombinationen hochgeladen, die zum großen Teil sinnlos sind
  • es werden keine Negatives verwendet
  • es wird jeweils nur 1 Anzeigentext in den Anzeigengruppen verwendet
  • die Anzeigentexte passen nicht zu den Keywords in den Anzeigengruppen, sodass es nicht zum Fettdruck kommt oder es wird stets nur Keyword-Insertion verwendet
  • das Content Netzwerk ist wie in der Standardeinstellung aktiviert, es wird jedoch kein separates Gebot abgegeben
  • wichtige Keywords, wie urlaub oder lastminute, werden gemeinsam in einer Anzeigengruppe gebucht - solche Keywords mit sehr vielen Suchanfragen sollten jeweils eigene optimierte Texte bekommen
  • im Protokoll der bisherigen Änderungen ist zu sehen, dass kaum an den Kampagnen gearbeitet wird
Einige der genannten Punkte machen im Einzelfall schon Sinn, pauschal kann man aber trotzdem sagen wenn diese Punkte alle erfüllt werden, handelt es sich nicht um das AdWords-Konto eines Experten.

Keine Kommentare: