7. Februar 2008

Die richtige Anzeige-URL

Die Anzeige-URL ist neben der Headline einer Textanzeige der größte Hebel für eine hohe Klickrate. Eine starke Marke als URL oder eine generische Domain heben die CTR in der Regel deutlich an, was sich dann positiv auf den Quality Score auswirkt. Aus diesem Grund versuchen viele bei den Anzeige-URLs kreativ zu sein und experimentieren hier ähnlich viel wie bei den Headlines. Die Adwords-Hilfe über Anzeige-URLs gibt zwar schon ein paar klare Richtlinien vor was geht und was nicht, jedoch werden immer wieder Anzeigen abgelehnt, da die Anzeige-URL nicht korrekt ist.

Wer die Domain www.inside-sem.com hat, darf im Anzeigentext nicht www.inside-sem.de verwenden und anschließend auf die .com Domain verlinken. Eine .de Domain hat zwar meistens eine bessere Klickrate, jedoch könnte ich hier die Domain von anderen missbrauchen, da mir nicht die .de Domain gehört. Bei Marken in der Domain kann das natürlich noch heikler werden, da nicht jeder Markeninhaber alle Top-Level Domains hat.

Die Anzeige-URL muss nicht zwingend die gleiche sein wie die Ziel-URL. Ich kann z.B. www.inside-sem.com/SEO in der Anzeige verwenden, obwohl ich gar nicht direkt in diese Kategorie verlinke. Es macht oft Sinn das Keyword noch einmal in die Anzeige-URL zu nehmen, um die Relevanz zu erhöhen. Man sieht das sehr schön bei dem Keyword lastminute. Hier lohnt es sich sehr viel zu experimentieren, da durch kleine Änderungen, wie Keyword in der Anzeige-URL, die Klickrate um 1-2% gesteigert werden kann.

Was nicht geht ist die Angabe einer anderen Domain. Wenn ich als Ziel-URL www.lennart.de habe, kann ich nicht als Anzeige-URL www.adwords-lennart.de verwenden. Es mag zwar offensichtlich sein, es wird aber immer wieder getestet, ob nicht doch ab und zu eine Anzeige mit einer anderen Anzeige-URL durchrutscht und die Anzeige geschaltet wird.

Bei vielen wichtigen Keywords fällt auch oft auf, dass bei den Anzeige-URLs das www. weggelassen wird. Das ist nach den Richtlinien auch erlaubt und kann sich sehr gut auf die Klickrate auswirken. Es muss nicht immer einen positiven Effekt haben, aber es ist einfach zu testen, ob die Klickrate und Conversion bei Inside-sem.com oder www.inside-sem.com höher ist.

Ein weiterer Punkt, bei dem ich etwas experimentieren könnte, ist die Groß- und Kleinschreibung in meiner Anzeige-URL. Ich könnte statt www.inside-sem.com auch www.Inside-SEM.com oder einfach Inside-SEM.com verwenden.

Es gibt also auch bei der Anzeige-URL viele Möglicheiten zu testen und zu optimieren. Der Hebel kann sehr hoch sein und ich bin mir sicher, das fast jeder noch ein wenig Potenzial in der Anzeige-URL findet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

i,


ist folgendes erlaubt:

Ziel als auch Anzeige-Url=www.keyword-shop.de

www.keyword-shop.de wird per 301 Umleitung permanent auf www.firmenname.de umgeleitet

Darf man oder darf man nicht? Solche ein konstrukt würde ja großen Sinn machen....

Lennart hat gesagt…

Nein, das darf man natürlich nicht.

Anonym hat gesagt…

Es gibt also überhaupt keine legale Möglichkeit eine URL=Keyword-shop.de anzeigen zu lassen die Anzeigen URL aber woanders zu hosten?

Christoph

Lennart hat gesagt…

Illegal ist hier gar nichts, sondern es verstösst lediglich gegen die Richtlinien von Google.
Die Richtlinien sind hier jedoch eindeutig und sagen, dass so ein Fall wie von dir beschrieben nicht gehen wird.

Curdt Strube hat gesagt…

Die mir von 1&1 zugewiesene Domain ist "s205002166.online.de". Diese hat den Inhalt "Mein Lindenhof". Die beworbene Domain "www.MeinLindenhof.de" wird auf "s205002166.online.de" weitergeleitet. Dies wurde von GoogleAdwords abgelehnt. Hier akzeptiert Google nicht die technischen Rahmenbedingungen. Eine Irreführung der Zielgruppe liegt nicht vor. Ganz im Gegenteil wäre die Verwendung der Nummern-URL verwirrend.

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ist das hier erlaubt?
Anzeige-URL: www.portalXY.de/bmw
Ziel-URL: www.portalXY.de/auto/bmw

Müsste möglich sein oder(mit neue Richtlinie)?

Viele Grüsse

Jann hat gesagt…

Hallo,

seit gern werden meine google-Anzeigen abgelehnt weil ich angeblich ungenaue Anzeigen-URL verwende, egal ob ich

Anzeige-URL: www.ferien-europa.de
Ziel-URL: www.ferien-europa.de

oder

Anzeige-URL: www.der-belegungskalender.de
Ziel-URL: www.der-belegungskalender.de

verwende, ersteres hatte ca. 2 Jahre tadellos funktioniert. Von google gab's nur eine Standardantwort mit einem Verweis auf die Online-Hilfe - ich weiß gar nicht warum ich mir die Mühe gemacht habe da ausführlich was zu schreiben.

Kann hier jemand helfen?

Grüße, Jann