13. Juni 2007

Content Targeting optimieren mit dem Platzierungsbericht

Wenn die ersten Auswertungen des Platzierungsberichts erstellt wurden und der Schock über die große Anzahl an Seiten überwunden ist, kann der Bericht auch sehr gut zur Optimierung genutzt werden.

Bei eingeschaltetem Conversion Tracking werden für jede Domain auch die Kosten pro Conversion angezeigt. Es kann also schnell gesehen werden welche Websites für mich sehr gut laufen und welche nur hohe Kosten verursachen. Die schlechtesten Seiten können über die Tools ausgeschlossen werden. Natürlich würde Google diesen Report nicht nur veröffentlichen damit AdWords Kunden Websites des Content Netzwerks ausschließen, sondern auch damit man sich verstärkt auf die guten Seiten konzentrieren kann.

Hierzu sollten die Anzeigengruppen für das Content Targeting viel enger gefasst werden und nur ein paar Keywords beinhalten. Angenommen ich habe 200 Keywords in einer Anzeigengruppe, so ist es für mich sehr schwierig herauszubekommen welche Keywords für die Schaltung von Anzeigen im Content Netzwerk die wichtigsten sind. Habe ich dagegen nur 5 Keywords in der Anzeigengruppe (dafür aber entsprechend mehr Anzeigengruppen), kann ich diese ganz anders optimieren. Sehe ich in einer Anzeigengruppe, dass dort sehr gute Conversions erzielt werden und ich habe auch die entsprechenden Websites identifiziert, kann ich über die Gebote versuchen genau hier mehr Klicks zu bekommen.

Klappt eigentlich immer ganz gut und es gibt mir natürlich auch ein besseres Gefühl wenn ich weiss auf welchen Seiten meine Anzeigen erscheinen und ob diese Seiten auch zu meiner Marke passen.

Kommentare:

Andre hat gesagt…

Bei deutschen AdWords-Konten gibt es den Bericht aber noch nicht? Oder finde ich ihn einfach nicht?

Lennart hat gesagt…

Kommt drauf an. Der Bericht soll in den nächsten Tagen stufenweise in den Konten freigegeben werden.

Ingrid hat gesagt…

Ich versteh kein Wort, was man jetzt damit machen kann.