20. Juni 2007

10 Tipps fürs Content Targeting

Wer mit seinen AdWords-Anzeigen nicht nur bei Google und im Suchnetzwerk erscheinen will, kann einfach bei den Kampagneneinstellungen die Option Content-Werbenetzwerk auswählen. Bei neuen Kampagnen ist die Option bereits per Default eingestellt.
Wer aus seinen Content-Targeting Kampagnen noch mehr herausholen will, sollte beachten, dass das Werben hier grundsätzlich anders funktioniert als eine einfache Kampagne für das Suchnetzwerk. 10 Tipps, die beachtet werden sollten, um auf eine hohe Reichweite zu kommen und dabei die Kosten im Griff zu behalten:

1. Erstelle eine separate Kampagne für das Content Targeting und schalte über die Einstellungen die Google-Suche und das Suchnetzwerk aus.
2. CPC-Gebote sollten individuell für das Content Targeting festgelegt werden und sind von den anderen Kampagnen losgelöst.
3. Erstelle kleine Anzeigengruppen mit nur wenigen Keywords, die sehr eng gefasst sind und ein Thema beschreiben.
4. Die Performance der Kampagne sollte auf jeden Fall mit einem Tracking Tool überwacht werden.
5. Verwende wichtige Keywords mehrfach. Ein wichtiges Keyword kann in verschiedenen Anzeigengruppen vorkommen. Es gibt hier nicht wie bei den Kampagnen für die Google-Suche Konflikte.
6. Verwende keine Vertipper-Keywords.
7. Erstelle eigene Anzeigentexte. Die User im Content-Netzwerk sind eher am recherchieren und sollten deshalb über die Texte anders angesprochen werden als bei der Google-Suche.
8. Behalte eine einheitliche Botschaft bei den Keywords und dem Anzeigentext. Die Keywords in der Anzeigengruppe sollten thematisch zum Anzeigentext passen.
9. Es sollten die Seiten, auf denen die Anzeigen erscheinen, sorgfältig nach Performance ausgewertet werden.
10. Websites mit hohen Kosten und wenig Conversions sollten über die Tools ausgeschlossen werden. Für die Top-Seiten mit sehr guten Conversion-Raten und niedrigen Kosten sollten die Gebote angepasst werden, damit man noch mehr Klicks erhält.

Viel Spass beim Optimieren!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

9. Es sollten die Seiten, auf denen die Anzeigen erscheinen, sorgfältig nach Performance ausgewertet werden.

Ab wann wird denn der entsprechende Bericht in D verfügbar sein?

timo hat gesagt…

Sehr interessante Auflistung Lennart. Damit Du auch über Google Analytics bescheid weißt, empfehle ich Dir www.timoaden.de - der Blog über Google Analytics ;-)
Viele Grüße

SEM Praxis hat gesagt…

Hi Lennart,

Tipps aus erster Hand, das ist eine gute Sache! Ergänzend dazu möchte ich denen Lesern meine Blogserie "Das Google Content Werbetzwerk verstehen" ans Herz legen. Sie hat das Ziel das umfangreiche Thema auch Anfängern näher zu bringen:

http://www.sem-praxis.de/das-google-content-werbenetzwerk-verstehen-teil-1/112

Viel Spaß beim Lesen
Jan