16. Juli 2007

Anzeigentexte systematisch optimieren

Der größte Hebel für die Optimierung des Quality Scores ist der Anzeigentext. Ein für das Keyword individuell erstellter Anzeigentext wird in der Regel eine höhere Klickrate haben und somit die Position der Anzeige erhöhen oder den CPC senken. Wer den ganzen Tag im AdWords-Konto arbeitet, verliert aber schnell den Überblick und weiss nicht mehr wo man beim Optimieren anfangen soll.

Am besten geht man hier systematisch vor und fängt von oben bei den Top-Keywords an:

- Bericht über die Keywordleistung vom letzten Monat erstellen und die Keywords nach der Zahl der Impressions sortieren.
- Von oben anfangen und die Keywords mit den meisten Suchanfragen bei Google in der Anzeigenvorschau eingeben.
- Ist der eigene Text auf dieses Keyword optimiert und wird das Keyword mindestens 1 Mal fett gedruckt?
- Wenn das gesuchte Keyword nicht 1-3 Mal fett erscheint, sollte das Keyword in eine neue Anzeigengruppe gesetzt werden und einen eigenen Anzeigentext bekommen.

So können systematisch die Anzeigentexte besser auf die Top-Keywords ausgerichtet werden. Das Prinzip scheint eigentlich offensichtlich zu sein, nur wird es bisher kaum durchgeführt. Jeder wird in seinen Keyword-Berichten einzelne Suchanfragen finden, für die der Text nicht optimiert ist.

Dieser Prozess sollte nun regelmäßig durchgeführt werden und man wird schon bald eine Verbesserung der Klickraten erkennen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

da ist auf jeden fall was dran. habe ich auch schon bemerkt dass anzeigentexte mit am wichtigsten sind für das QS. guter post!!!

Anonym hat gesagt…

Ja Spitze - ich habe mich immer gefragt wie man das am besten macht...

Anonym hat gesagt…

1-3 mal fett? Einmal ist Pflicht, zweimal gerne, dreimal ist ein definitives no-go. Mitunter frage ich mich da nämlich, wie man den Anzeigentext bei längeren Keywords da kommunikativ sinnvoll gestalten soll. Im Fokus sollte schließlich immer noch der Leser stehen, nicht die Fettschreibung.

Anonym hat gesagt…

Was tun, wenn nun der QF tatsächlich auf gering steht und ein Klickpreis von 8 Euro je Keyword angegeben wird?

Nachdem die Kampagne mehrere Monate gelaufen ist, stehe ich nun vor diesem Problem.

Wie lange dauert es, bis Änderungen in den QF einfließen und von Google berücksichtigt werden? Hat man überhaupt eine Chance, von solch einem Klickpreis wieder auf normale Preise zu kommen?

Vielleicht hat ja jemand eine Lösung dafür :) Vielen Dank