23. Juli 2007

AdWords Lokalisierung: Änderung bei Umlauten

Wie schnell sich das AdWords-System ändert sieht man mal wieder an dem Umgang mit Umlauten. Vor 3 Monaten habe ich noch geschrieben, dass man für Wörter mit Umlauten auch spezielle Anzeigentexte für die Schreibweise ohne Umlaute erstellen sollte. Als Beispiel kann man das Wort Singlebörse nehmen. Wenn man einen Anzeigentext auf das Wort singlebörse so optimiert hat, dass dieses Wort mehrmals im Text vorkommt, wird es bei der Eingabe von "singlebörse" bei Google auch fett angezeigt. Wenn ein User nun "singleboerse" bei Google eingibt, wird die Anzeige zwar ausgeliefert, das Wort "singlebörse" aber nicht fett gedruckt.

Das hat sich jetzt geändert und auch im 2. Fall würde das Wort "singlebörse" im Anzeigentext fett angezeigt werden. http://www.google.de/search?hl=de&q=singleboerse&btnG=Google-Suche&meta=

Also können die Anzeigentexte nun wieder abgeändert werden, da die Schreibweise mit Umlauten in der Regel schöner aussehen. Es gibt also weiterhin viel zu optimieren!

Kommentare:

Guenther P. Mairoth hat gesagt…

Grüß Sie Herr Paulsen,

immer, wenn ich wieder einmal ihren Blog besuche, finde ich lesenswerte Nachrichten. Danke :-)

Weiter so!

herzlichst aus Nürnberg

Guenther P. Mairoth

Rick hat gesagt…

Es ist schön so kompetente Kollegen zu haben! Patrick Warnking

Preiswerte Cocktailkleider hat gesagt…

Umlaute scheinen bei Adwords ein Problem zu sein. Für meinen Shop: Männer Kosmetik Shop kann ich keine Werbung schalten, da Adwords die Verwendung von Umlauten sowohl in der URL als auch in der angezeigten URL nicht zulässt.