23. Juli 2007

PPA - Cookies

Das PPA-Modell von Google läuft nun schon seit einiger Zeit und viele AdWords-Kunden haben bereits erste Erfahrungen gesammelt. Es kamen jedoch immer wieder Fragen zum Cookie bei den PPA Anzeigen auf. Wie lange ist der Cookie gültig? Welcher Cookie zählt? Wie sieht es aus mit Cookie-Überschreibungen bei AdWords-Anzeigen?
Also in einer kurzen Zusammenfassung gibt es diese 3 Versionen:

  • ein User klickt auf einer Publisher-Seite auf eine PPA-Anzeige und bekommt den Cookie gesetzt. Später klickt er nochmal auf Google.de auf eine AdWords-Anzeige des gleichen Kunden und schließt anschließend einen Kauf ab. Es wird hier nur der Klick auf die AdWords-Anzeige berechnet und nicht die Provision für den Publisher.
  • ein User klickt auf der Seite des Publishers A auf eine PPA-Anzeige. Er kauft jedoch nicht sofort, sondern surft etwas weiter und klickt auf der Seite von Publisher B erneut auf eine PPA-Anzeige des gleichen Werbekunden. Anschließend schließt er einen Kauf ab und der Publisher B bekommt die Provision gutgeschrieben.
  • ein User klickt auf einer Publisher-Seite auf eine PPA-Anzeige und bekommt den Cookie gesetzt. Später klickt er nochmal auf Google.de auf ein Index-Ergebnis des gleichen Kunden und schließt anschließend einen Kauf ab. Da der Google-Index kein Werbemittel ist, wird der Cookie nicht überschrieben und der Publisher erhält die Provision.
Der Cookie hat eine Laufzeit von 30 Tagen und der AdWords-Kunde ist für alle Aktionen, die innerhalb der nächsten 30 Tage ausgeführt werden, verantwortlich.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Lennart,

was ist mit folgender Variante: ein User klickt auf eine PPA-Anzeige aus einem Netzwerk von Zanox oder Tradedoubler etc. und bekommt ein Cookie gesetzt, kauft aber nicht. Kurz danach fängt er sich ein Adwords-Cookie des selben Anbieters ein. Und kauft. Ohne ein intelligentes Tracking werden doch dann beide Pixel auf der danke-seite abgefeuert und in beiden Systemen die Conversion registriert.

Wäre der fall anders herum, genauso, oder?

Verfügt das Google Cookie über eine Last-modified-Eigenschaft, die serverseitig auslesbar ist? Die Gültigkeitsdauer eines Google-Adwords-Cookies ist 30 Tage, ja?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir weiterhelfen könntest!

Danke & Gruß,
Ines Lehmann

Lennart hat gesagt…

@Ines Bei der bisherigen Version ist es nicht möglich die Google-Cookies durch z.B. Zanox zu überschreiben oder eine Conversion im Nachhinein einem anderen Medium zuzuweisen. Wenn sich ein User ein Google-Cookie eingefangen hat und anschließend konvertiert, muss grundsätzlich bei Google die Aktion bezahlt werden, egal ob es first oder last Cookie war.